wassertropfen-lebenselexierWasser – Das Lebenselixier.

Die Bedeutung und Wichtigkeit des Wassers für den menschlichen Organismus wird heute leider immer noch unterschätzt.

Es wird zwar im Allgemeinen eine tägliche Trinkmenge von 1 ½ - 2 l empfohlen, aber es wird nicht ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich hierbei um reines, kohlensäurefreies Wasser handeln sollte. Kaffee, Tee und Säfte zählen hierbei nicht.

Warum ist Wasser so wichtig?

Die Antwort ist ganz einfach: Der menschliche Körper besteht zu ca. 70 % aus Wasser.

Bei allen Stoffwechselvorgängen wird Wasser benötigt, außerdem verlieren wir Wasser durch die Atmung (Wasserdampf) und durchs Schwitzen.

In den Nieren wird der Urin gebildet. Er enthält Stoffwechselendprodukte, die ausgeschieden werden müssen. Normaler Urin ist hellgelb und riecht fast nicht. Bekommt der Körper nicht genügend Wasser, versucht er Wasser im Körper zurückzuhalten, um die lebenswichtigen Funktionen aufrecht zu erhalten. Der Urin wird konzentrierter (dunkler in der Farbe und strenger im Geruch).

Trinken wir über längere Zeit zu wenig Wasser, verändert sich auch das Blut, es wird dicker. Dadurch fließt es träger, und es kommt zu einem Versorgungsmangel in den Zellen. Innerhalb und außerhalb der Zellen ist weniger Flüssigkeit vorhanden. Dies kann verschiedene Folgen haben, wie z.B.

  • Kopfschmerzen
  • Nacken- und Rückenschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Chronische Müdigkeit

Viele Beschwerden kann man lindern oder sogar beheben, indem man vermehrt Wasser trinkt und einige Zeit abwartet, bevor man zu Medikamenten greift.

Aber auch andere Beschwerden können mit einem Wassermangel im Körper in Verbindung gebracht werden.

Wie kann es zu einem Wassermangel im Körper kommen?

Unser großes Angebot an den unterschiedlichsten Getränken verführt dazu:

  • Kaffee
  • Tee
  • Säfte
  • Alkohol
  • Limonaden
  • Isogetränke

Die Auswahl ist groß, aber nicht jedes Getränk ist geeignet, den Organismus mit der notwendigen Flüssigkeit zu versorgen. Kaffee und schwarzer Tee z.B. entziehen dem Körper noch mehr Flüssigkeit. Durch die anregende Wirkung des Coffeins wird kurzfristig der Blutdruck erhöht. Das empfindliche Nierengewebe hat dadurch weniger Zeit den Urin zu konzentrieren, somit ist die ausgeschiedene Urinmenge höher. Alkohol hemmt die normale Funktion der Steuerungssysteme im Körper, u.a. auch das System, das für die Konzentration des Urins in der Niere zuständig ist. (Die Nieren filtern pro Tag ca. 1500 l Blut, aus dem sie in etwa 1.5 l Urin konzentrieren.) Säfte, Limonaden, etc. werden verstoffwechselt und gelangen nicht als Flüssigkeit zu den Zellen.

Warum erkennen wir nicht, wenn unser Körper Durst hat?

Die Dehydration des Körpers setzt ganz schleichend ein. Schmerzen werden von uns nicht als Wassermangel im Körper gedeutet. Wenn wir einen trockenen Mund bekommen, ist der Körper schon extrem durstig, da er versucht, so lange wie möglich Flüssigkeit für die Speichelproduktion zur Verfügung zu stellen.

Wie erreichen wir, dass unser Körper wieder genug Wasser erhält?

Sind die Nieren in Ordnung, kann die Wassermenge von 1 ½ - 2 l, das sind ca. 8 Gläser Wasser pro Tag, ohne Probleme evtl. zusätzlich zu anderen Getränken getrunken werden. Wenn man sich darüber nicht sicher ist, wird die tägliche Wassermenge allmählich gesteigert und gleichzeitig wird einige Tage lang die ausgeschiedene Urinmenge kontrolliert. Sie sollte im Verhältnis zur erhöhten Wassermenge steigen.

Natürlich kann ein länger bestehender Wassermangel im Körper nicht innerhalb von 1 – 2 Tagen ausgeglichen werden, wie bei einem Wassertank. Es dauert schon einige Zeit, bis alle Bereiche des Körpers wieder mit genügend Flüssigkeit versorgt sind.

Ich empfehle als Literatur zum Thema:

"Wasser, die gesunde Lösung", ein Buch von F. Batmanghelidj