Physikalische Gefäßtherapie BEMER® - für die Funktion des Organismus.

Die Leistungsfähigkeit, die Wachstum- und Genesungsprozesse, sowie eine große Anzahl an Erkrankungen stehen in direkter Verbindung mit der Durchblutung unseres Körpers. Ist sie gestört, können Beschwerden auftreten und diverse Krankheiten entstehen.

Der mit 75% größte Teil der Durchblutung befindet sich in den kleinsten Blutgefäßen, der so genannten Mikrozirkulation. In dem Gebiet, in dem die Blutzellen Gewebe und Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen und auf dem Rückweg die Abfallprodukte zur Entsorgung mitnehmen. Nur mit Hilfe dieser Ver- und Entsorgungsprozesse können die Körperzellen ihren lebenserhaltenden Aufgaben nachkommen und dem Körper Energie zur Verfügung stellen. Das Herz sorgt mit seiner Pumpleistung dafür, dass sich die Blutzellen durch den Blutkreislauf bewegen.

Insgesamt müssen die Blutkörperchen im menschlichen Körper den erstaunlichen Bereich von über 120.000 Kilometer beliefern und säubern. Das Herz kann das nicht allein bewältigen, also braucht es Hilfe. Die kleineren Blutgefäße treiben die Blutzellen durch eigene Pumpbewegungen (Vasomotion) an und unterstützen das Herz damit. Zusätzlich beeinflussen sie durch Ihre Bewegungen den Blutfluss so, dass Gebiete mit einem momentan höheren Versorgungsbedarf besser durchblutet werden als die, mit einem momentan niedrigeren.

Ein Beispiel: Während sportlicher Aktivitäten ist der Versorgungsbedarf der Muskeln hoch, während das Gehirn weniger benötigt. Bei einer Lerntätigkeit ist es genau umgekehrt. Durch die Hilfe der Pumpbewegungen der kleineren Blutgefäße können die Blutzellen exakt dort ihre Arbeit erledigen, wo sie aktuell am meisten benötigt wird. Die Abwehrkräfte werden damit gestärkt, die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit nimmt zu, Krankheiten werden besser bekämpft und Medikamente gelangen besser an ihr Ziel.

Durch Stress, zu wenig Schlaf, ungesunde Lebensweise und Ernährung, diverse Krankheiten und natürlich durch die Alterung verlangsamt sich die Pumpbewegung dieser kleinen Blutgefäße. Dadurch sind die Blutzellen viel zu langsam unterwegs und können ihre Aufgaben nicht mehr ausreichend gut erfüllen. Eine Unterversorgung von Gewebe und Organen führt auf lange Sicht zu einem Nachlassen körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit und zu Schmerzen, Befindlichkeitsstörungen und Krankheiten.

Die Physikalische Gefäßtherapie BEMER kann hier in einem natürlich begrenzten Rahmen entgegenwirken. Mit Hilfe elektromagnetisch übertragener Signale stimuliert die Gefäßtherapie BEMER die Pumpbewegung der kleinsten Blutgefäße und kann damit den Blutfluss normalisieren. Die Körperzellen werden wieder besser versorgt und können Ihre wichtigen Aufgaben erledigen.

Während der letzten 17 Jahre intensiver Forschung wurde die Wirkung der BEMER-Therapie wissenschaftlich durch viele Studien belegt.

Ich biete in meiner Praxis die BEMER-Therapie an.

Gern können Sie für weitere Informationen und Behandlungen mit der Gefäßtherapie BEMER einen Termin vereinbaren.